Kategorie: Ahlerstedt

Aktion Giftkraut bekämpfen!

Aktion Giftkraut bekämpfen!

Das Jakobskreuzkraut, auch Geiskraut oder Jakobskraut genannt ist gar nicht mal so hässlich, und auch Insekten sind den gelben Blüten nicht abgeneigt. Aber: Es hat sich stark verbreitet und ist ob seiner giftigen Wirkung außerordentlich gefährlich. Leider bauen sich die giftigen, und für Pferde, Kühe und Schafe auch zuweilen tödlichen Stoffe selbst im Heu nicht ab, nur dann merken es die Tiere nicht mehr, die das Kraut frisch niemals fressen würden. Imker müssen immer häufiger ihre Honigernte vernichten, denn das Gift der Blüte wird von den Bienen mit den Pollen in den Honig transportiert. Verbreitet hat sich das Kraut so sehr, weil immer weniger Leute es kennen, und sich die Pflanze in Blühstreifen so schön verstecken kann. Das Kraut wird zwischen 20 und 100 cm hoch, im 1. Jahr sieht man nur die Blattrosette. Und erst im 2. Jahr zeigt sich die Blüte, auf Zeit ist die Pflanze eine Staude. Und sie verblüht gerade jetzt.
Höchste Alarmstufe also. Aber da das Kraut gut auszureißen ist, eigentlich kein Problem. Es sind nur viele Hände nötig.
Also: Nix wie los. Ausgerissene Pflanzen nicht auf den Kompost, sondern in den Müll bzw. in einer Tüte verrotten lassen, bis sie weniger Platz einnimmt und dann weg damit.
Die Pflanze schadet uns beim Anfassen nicht, Ihr braucht also eher keine Handschuhe.
Und: Es wär doch gelacht, wenn man die Gemeinde nicht gemeinsam vom Kraut befreit.
Bitte teilt diese Info, per Papier oder über soziale Medien, im Gespräch, beim Ausreißspaziergang etc.

Auftaktveranstaltung für Phase 2 war sehr gut besucht

Auftaktveranstaltung für Phase 2 war sehr gut besucht

Am 13. Juli 2021 fand abends um 19Uhr die öffentliche Auftaktveranstaltung statt.
Seitens der Gemeinde, Samtgemeinde und vor allem vom “Amt für regionale Landesentwicklung” (ArL) und den beiden Planungsbüros “pro-t-in” und “Evers & Partner” gab es konkrete Informationen, was die Phase 2 nun für uns bedeutet.
Die Veranstaltung fand mit den ersten kurzen Präsentation in der Festhalle in Ahrensmoor statt. Durch das große Interesse wurden die Sitzmöglichkeiten und auch die Raumfläche aufs maximale im Rahmen des Hygienekonzeptes erweitert.
Nach weniger als 45 Minuten ging es dann auch zum Hauptteil nach draußen: Austausch, Gespräche, Ideen festhalten und vor allem auch die Beteiligten der Planungsbüros und vom ArL direkt mit konkreten Fragen löchern.

Kurz zur Orientierung: In Phase 2 werden jetzt konkrete (Groß)-Projekte identifiziert, diskutiert, detailliert und besprochen. Diese Fließen in den “Dorfentwicklungsplan der Gemeinde Ahlerstedt” ein. Dieser soll im Jan/Feb 2022 fertig sein. Alle Details etwas ausführlicher sind in dem hier verlinkten PDF zu finden.

Das Foto zeigt den Teil 2 der Veranstaltung bei schönen Wetter unter freiem Himmel.

Öffentliche Auftaktveranstaltung der sozialen Dorfentwicklung für die nächste Phase am 13.07.2021 im DGH Ahrensmoor

Öffentliche Auftaktveranstaltung der sozialen Dorfentwicklung für die nächste Phase am 13.07.2021 im DGH Ahrensmoor

Der erste Schritte sind gemacht, nun möchten wir gemeinsam die Phase II des Modellprojektes einläuten. Ziel ist es, einen Dorfentwicklungsplan, das Regiebuch für die zukünftige Entwicklung unserer acht Dörfer, zu erarbeiten. Hierüber können dann später Fördermittel eingeworben werden.

Um über die Beteiligungschancen und formellen Informationen von Seiten des Landes zu informieren, laden die Gemeinde Ahlerstedt, die Dorfmoderator:innen sowie die beteiligten Planungsbüros pro-t-in GmbH und Evers & Partner Stadtplaner GmbH zur Auftaktveranstaltung ein:

Neben Informationen vom Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg und der Planungsbüros wird es einen „Markt der Ideen“ geben. Hier können Sie sich ein Bild vom bisherigen Prozess machen. Es gibt die Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch und Sie lernen die Ansprechpartner für die die nächsten Schritte kennen.

Bei gutem Wetter findet die Veranstaltung im Außenbereich des Dorfgemeinschaftshauses statt. Vor Ort werden Kontaktdaten erhoben sowie ein Hygienekonzept verfolgt.

Alle Beteiligten hoffen auf rege Beteiligung. Eine extra Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Veranstaltung findet im Dorfgemeinschaftshaus Ahrensmoor statt:

Dienstag, den 13.07.2021 ab 19 Uhr.

Nachhaltige Mobilität in der Gemeinde Ahlerstedt zum Anfassen und Ausprobieren

Nachhaltige Mobilität in der Gemeinde Ahlerstedt zum Anfassen und Ausprobieren

Die Aktion war ein voller Erfolg! Davon sind alle beteiligten Dorfmoderatoren überzeugt.

Am 12. und 13.06.21 konnten sich alle Bewohner der Gemeinde Ahlerstedt einen Eindruck davon verschaffen, wie nachhaltige Mobilität funktionieren kann. 

Von E-Lastenrädern, E-Bikes, E-Autos, Fahrrad-Campinganhängern und Rollern konnte alles unkompliziert angeschaut und getestet werden. In jedem Ort war die Fahrzeugflotte für ein paar Stunden stationiert, der Weg war also für alle Bewohner nicht weit.

Ebenfalls wurde die Möglichkeit des car sharings vorgestellt.

Die Vereinsbusse des Fußballvereins SV A/O und des Jugendförderverein A/O/B/H/H mit 9 Sitzen vom Typ Ford Transit, Fiat Ducato oder VW-Bus stehen oft einige Tage in der Woche ungenutzt auf dem Parkplatz. Mit Hilfe der App evemo sind die Busse nun „buchbar“ schlüssellos zugänglich. Damit ist echtes  car-sharing ab sofort möglich.

Voraussetzungen sind nur ein gültiger Führerschein und ein Nutzerkonto in der evemo-SV-A/O-App. Jede Einzelperson kann Mitglied werden und hat somit Zugriff auf die Fahrzeuge. Noch interessanter ist aber die Mitgliedschaft ganzer Vereine. Diese ermöglichen damit all Ihren Mitgliedern die Nutzung ohne zusätzlichen Mitgliedsbeitrag. Erste Gespräche mit größeren Vereinen werden aktuell geführt.

Nutzungsmöglichkeiten für die Busse gibt es viele, wie beispielsweise einen Seniorenausflug an den Lüheanleger, Schulfahrten für Schüler, Fahrt zum Flughafen mit max. 9 Personen, IKEA Großeinkauf usw.. Alle Vereine/Firmen/Einzel- und Fördermitglieder innerhalb der Samtgemeinde können Mitglied bei diesem car sharing werden und für einen geringen monatlichen Beitrag ihren Mitgliedern die Nutzung ermöglichen.

Die erste Buchung eines Busses ist gleich für die Fahrt zu einer Hochzeitsfeier am kommenden Wochenende getätigt worden. „Die Idee kommt also an, freut sich der Vereinsvorsitzende Thorsten Meyer“.

Da die gesamte Aktion so einen regen Zuspruch gehabt hat, glaubt auch das Autohaus Tietjen aus Hollenbeck an das Thema car sharing und stattet kurzfristig einen Kleinwagen ebenfalls mit der Evemo-Technik aus. Der Pkw soll dann auf dem EDEKA-Parkplatz in Ahlerstedt stationiert sein. Falls dieser gut genutzt wird, ist auch an einen Ausbau der Flotte in anderen Ortsteilen, später auch mit E-Autos, denkbar.

Eine besondere Aktion hat sich der SV A/O ausgedacht: Für alle Nutzer, die sich bis 30. Juli 2021 in
der App registrieren, entfällt bis zum Jahresende das monatliche Nutzungsentgelt. Somit müssen nur die gefahrenen km (0,35 €) und das Nutzungsentgelt pro h (1 €) gezahlt werden.

Details zur Registrierung und zu den Kosten sind in den beigefügten
Dokumenten im Detail aufgeführt.

Eindrücke der road show durch die Gemeinde Ahlerstedt

Turm der Artenvielfalt im Mehrgenerationenpark

Turm der Artenvielfalt im Mehrgenerationenpark

Unser Turm der Artenvielfalt wächst.

Die Idee etwas für den Artenschutz zu tun, ist auch ein Ziel der sozialen Dorfentwicklung. In Ahlerstedt hat sich eine Gruppe gefunden, die im Mehrgenerationenpark einen Turm der Artenvielfalt, der später fast 7 m hoch wird, errichtet.

Für die stark bedrohten Fledermäuse wird mit dem Turm ein neues Zuhause geschaffen. Die Schüler der Oberschule Am Auetal bauen im Unterricht Nistkästen für Vögel und unten finden Igel einen Winterunterschlupf.

Vorausgegangen ist eine Erkundung des Gebietes mit einem Fledermausexperten. Mithilfe eines Fledermausdetektors konnten vier verschiedene Arten bereits jetzt nachgewiesen werden.

Mit der Naturschutzbehörde des Landkreises Stade gibt es einen regen Austausch. Dort ist man ganz begeistert, dass hier so viele Aktive an dem Naturschutzprojekt mitwirken. Ein großer Dank natürlich auch an die Gemeinde, die den Platz zur Verfügung stellt und den Mitarbeitern des Bauhofs, die ebenfalls mit Rat- und Tat behilflich sind.

Das Areal um den Turm herum wird später insektenfreundlich mit Sandareal, Benjeshecke, Büschen und Blühwiese gestaltet.

Das ganze funktioniert nur mit Sponsoren. Später wird das Gesamtprojekt einen Wert von 20.000 – 30.000 € haben. Vielen Dank schon jetzt an die ganzen Mitwirkenden!

und natürlich den Freiwilligen, die sich schon seit Wochen in ihrer Freizeit um den Aufbau kümmern! Dieses Projekt ist in der Region bisher einmalig!

Bei Fragen hierzu gerne eine Mail an ahlerstedt@gemeinde.ahlerstedt.de schreiben oder direkt an Jens Engel wenden.

Das Repair Café findet derzeit leider nicht statt

Das Repair Café findet derzeit leider nicht statt

Reparieren statt wegwerfen

Im Rahmen der sozialen Dorfentwicklung haben sich Ehrenamtliche gefunden, die mit handwerklichem Geschick kaputte Haushalts-, Hobby-, oder Musikgeräte, Spielzeug oder Fahrräder reparieren können. Gemeinsam schauen und beraten wir, wie wir helfen können.

Der Reparatur-Treff ist einmal monatlich geplant. Die Räumlichkeiten stellt die Kirchengemeinde zur Verfügung, so dass die Werkstatt ab sofort am 2. Freitag im Monat von 15 – 18 Uhr im Gemeindehaus der Kirche (Stader Str. 33) in Ahlerstedt öffnet. Eine extra Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Initiatoren freuen sich sehr, wenn die Termine gut angenommen werden. Gerne werden weitere Mitstreiter gesucht, die mit ihren eigenen handwerklichen Fähigkeiten bereit sind 1x im Monat andere zu unterstützen. Dies könnten die Bereiche Textil, Holz, Fahrrad oder Sonstiges sein. Falls sich weitere Freiwillige finden die mitarbeiten möchten, gerne ebenfalls vorbeischauen oder im Vorwege mit Hans-Hermann Brunkhorst, Tel. 04166 1242 Kontakt aufnehmen.

Nächster Termin:

Ortsschild-Challenge

Ortsschild-Challenge

11.03.2020 – Bereits zu beginn der “Corona-Zeit” gab es diese Idee.
Wir machen eine Dörfer-Challenge:
Welches Dorf schafft es, die meisten Selfie-Videos zu senden, mit Bewohnern vorm Ortschild, laut den Ortsnamen rufend?
Aufruf per whatsapp am 11.03.2020 um 12Uhr, Zeit 7 Stunden.
Bis 19 Uhr gingen 35 Videos von 18 Personen ein!
Gewinner mit den meisten Videos war Bokel.
Der Zusammenschnitt aller Videos wurde anschließend allen Teilnehmern per whatsapp zur Verfügung gestellt.

Hier eine kleine Auswahl an Screenshots:

Dorfmoderatoren für Ahlerstedt

Dorfmoderatoren für Ahlerstedt

Ihr habt Vorschläge, was man im Ort verändern könnte, findet es vielleicht toll, was schon realisiert wurde und möchtet aktiv an Projekten mitarbeiten, dann wendet euch gerne an uns und schreibt uns eine Mail an ahlerstedt@gemeinde-ahlerstedt.de

Wir freuen uns über viele Mitstreiter!

David Krüger, Maren Klug, Sascha Meibohm und Jens Engel